Übernachten in Frankfurt: Das 25hours by Levi’s

Noch bis vor nicht allzu langer Zeit konnte man mich mit Hotels nicht wirklich beeindrucken: Mitarbeiter, die es schaffen, mich in einem Satz drei Mal mit meinem Namen anzusprechen; Möbel, die doch irgendwie überall gleich aussehen; ein Designkonzept, so fad wie der Kaffee, und über allem das vage Gefühl im Bauch, hier nicht hinzugehören.
Aber das war damals. Heute habe ich eingesehen, dass “gute Hotels” nicht gleich “gute Hotels” sind, und inzwischen könnte ich mich stundenlang durch die dicken Bücher von Design Hotels blättern, zu dem auch das 25hours by Levi’s in Frankfurt gehört. Die Kollaboration von Modehaus und Hotel wirkt auf den ersten Blick vielleicht überraschend, und liegt andererseits doch so auf der Hand. Denn was wollen schön angezogene Menschen auch dann, wenn sie nicht zuhause sind? Richtig: schön leben. Und das geht hier, ganz ohne die Überpräsenz des eigenen Nachnamens. Im Gegenteil: die sympathische junge Frau am Empfang stellt sich mit Vornamen vor und trägt einen aufgeklebten Schnauzer, denn es ist Movember. Für jeden Gast, der im November mit Gesichtsbehaarung auscheckt, spendet 25hours 1 € an die Krebsforschung. Passt gut zum 25hours-Motto “Come as you are” – ich fürchte allerdings, dass weder Pony bis über die Augen noch mittelmäßig rasierte Beine zählen. Meine Chancen standen also denkbar schlecht.

 

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-PonyDanceClyde-room-M

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-PonyDanceClyde-room-M-teppich

#FromWhereIStand

Roomdesign, Denim on Denim on Denim

Während es bei mir meistens so oder so aussieht, wenn das Tagesmotto Denim on Denim heißt, haben unsere Freunde in Frankfurt die Idee ein bisschen subtiler gelöst. Das Thema Jeans ist im 25hours so tief in das Konzept des Hauses verwoben, dass es weit über das Paar Levi’s Originals hinausgeht, das in jedem Zimmer am Haken hängt. Alle Räume kommen in verschiedenen Blautönen daher, und die Strukturen von Wänden und Böden schaffen es mühelos, an einen klassischen Denim-Look zu erinnern, ohne tatsächlich aus Jeans zu sein. Vor allem aber sind sie sehr viel fresher als die Handtaschen aus alten Jeans, mit denen ihr in den späten 90ern durch die Gegend spaziert seid. Wer das schon verdrängt hat klickt hier und schüttelt ein paar Minuten den Kopf.

 

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-PonyDanceClyde-Treppenhaus

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-PonyDanceClyde-room-M-Buch-Recommendations

25hours by Levi’s: Ein Buch voll mit Lieblingsorten

25hours liebt Frankfurt

Die Liebe zum Detail und die Liebe zum Denim spürt man hier überall, und so bleiben wir ein bisschen sprachlos zurück und würden euch am liebsten alles gleich persönlich zeigen. Aber weil das ja nicht geht, wird mein persönlicher Lieblingsmoment im 25hours das für euch tun. Der Moment, als ich mir nach einem ersten Powernap das dicke schwarze Buch krallte, das in ähnlicher Ausführung ja fast in jedem Hotel zu finden ist. Nicht aber mit ähnlichem Inhalt: mitsamt Kurzportraits wurden die Mitarbeiter des 25hours by Levi’s zu ihren persönlichen Lieblingsorten in Frankfurt befragt und teilen so die eigentlichen Highlights der Stadt, die Reisenden so oft verborgen bleiben. Und obwohl wir davon selbst eine Menge in petto haben, gab es dank diesem Buch noch ein paar neue Punkte für die To-Do-Liste obendrauf. Mit so vielen Geheimtipps von echten Frankfurtern, fühlt sich das für Neulinge fast an, wie ein Besuch bei Freunden.

 

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-Chez-Ima-Restaurant-Lobby-PonyDanceClyde

25hours by Levi’s: Lobby

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-Chez-Ima-Restaurant-PonyDanceClyde

Das 25hours by Levi’s mit hauseigenem Restaurant Chez Ima

25hours-Hotel-Levi's-Frankfurt-Chez-Ima-Restaurant-PonyDanceClyde

25hours-hotel-Levis-1-Fruehstueck-2-ponydanceclyde

25hours Hotel by Levi’s: Frühstück ist fertig! © 25Hours Hotels

Chez Ima

Während Hotelbars für mich meist der Ort waren, an dem man sich von Anzugmenschen auf unfassbar teure Drinks einladen lässt und schlichtweg IMMER einen Sitzplatz bekommt, wurde ich hier eines besseren belehrt. Das 25hours by Levi’s beherbergt auch noch das hauseigene Restaurant Chez Ima, das an diesem Samstagabend vollgepackt mit Menschen war, die fröhlich Burger mampften und überhaupt nicht aussahen, als wären sie

  1. Anzugträger, die sonst nicht wissen wohin mit sich, oder
  2. Hotelgäste.

Es schien eher so, als ob die Frankfurter das Chez Ima mit seiner offenen Küche auch für sich entdeckt hätten und fortan stolz einnehmen. Ihr dürft also auch vorbeikommen, wenn ihr aus mir unerfindlichen Gründen nicht hier euer Lager aufgeschlagen habt.

Wer aber etwas mehr Ruhe und/oder Aussicht sucht, verschwindet schnell mit ein paar Flaschen Bier von der Bar in den Aufzug, nur um Sekunden später auf der Dachterrasse ausgespuckt zu werden, wo noch der schlimmste Tag ein schönes Ende findet. Versprochen.

 

25hours-hotel-Levis-Dachterrasse-1-ponydanceclyde

25hours Hotel by Levi’s: Dachterasse  © 25Hours Hotels

1311_frankfurt_25hours-levis-fanni-ponydanceclyde

Tschüssi Frankfurt, bis bald!

PS: Nächste Woche öffnet auch schon das nagelneue 25hours Bikini Berlin! Ob es mit diesem Träumchen hier mithalten kann, werden wir natürlich ausführlich für euch testen.

 

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit 25Hours Hotels.

Fanni liebt das Internet, ihren Kiez in Neukölln, Schaukelstühle, italienisches Essen und Musik, die sie auf dem Sofa hüpfen lässt. Sie kann schneller Bier trinken als alle anderen, verträgt aber außer Mexikaner keine Kurzen.

2 Comments

Leave a Reply

Leave a Reply