Lieblinge in Berlin: Zsa Zsa & Loui

Heute verraten wir euch einen Berliner Lieblingsort, ohne den wir uns unser Neukölln nicht mehr vorstellen wollen – und den trotzdem noch nicht genug von uns kennen. Zsa Zsa & Loui. Was mir nur schwer über die Lippen kommt, ist schnell zum neuen Kiezliebling geworden und sorgt regelmäßig für die kleine Völlerei um die Ecke. Ein paar Schritte vom Rathaus Neukölln haben Karina und Hyun sich mit ihrem Café/Bar im ruhigen Richardkiez eingenistet und öffnen ihre Türen seither von früh bis spät, um Neukölln ein bisschen glücklicher zu machen – mit Erfolg.

Denn Zsa Zsa & Loui ist nicht so schön, weil es im Berlin-typischen DIY-Chic mit unverputzten Wänden und Teak-Möbeln daherkommt, sondern vor allem deshalb, weil hier ein verdammt gutes Konzept am wirken ist. Und genau das macht es auch so besonders: hier wirkt etwas auf uns, das man gar nicht direkt erkennt, das aber sofort dazu führt, stundenlang sitzen bleiben zu wollen. Was es unter anderem ist, lässt sich (sicher durchaus lückenhaft) so zusammenfassen: Die Karte ist prall gefüllt mit außergewöhnlichen Sandwich-Kreationen mit genau so kreativen Namen, der Service ist zum knutschen, die Farbpalette aus warmem Grau und coolem Gelb soll mal direkt mit nach Hause kommen und selbst das Ketchup ist hausgemacht.

Vom Inhaber Hyun, einem der drei Kimchi Princess Gründer, mit dem man übrigens auch gleich stundenlang zusammensitzen will, ernten wir anerkennende Blicke als wir das “Mit Balls” Sandwich bestellen, denn das trauen sich wohl nicht viele. Warum das der Fall ist bleibt uns unerklärlich, denn wer könnte zu Fleischbällchen mit Käsefüllung schon “Nein Danke” sagen? Wir wissen es nicht und mampfen fröhlich weiter. Die Maracuja-Schorle dazu kommt in schönen großen Glaskaraffen, die Blaubeer-Pancakes sind schön saftig, und wir bleiben noch etwas länger.

Zsa Zsa & Loui / Berlin Neukölln / PonyDanceClyde

Zsa Zsa & Loui
Richardstr. 103
12043 Berlin-Neukölln
Tägl. ab 11.30 Uhr

Fanni liebt das Internet, ihren Kiez in Neukölln, Schaukelstühle, italienisches Essen und Musik, die sie auf dem Sofa hüpfen lässt. Sie kann schneller Bier trinken als alle anderen, verträgt aber außer Mexikaner keine Kurzen.

1 Comment