Label Love: Monki + Mapei + Marawa und das zehnjährige Mädchen in mir

Dass die fröhlichen Schweden von Monki immer für eine nette Kooperation zu haben sind, haben sie mehrfach bewiesen – wie vergangenes Jahr in der von Midsommar-Romantik angehauchten Kollektion der schwedischen Designerin Ida Sjöstedt.

Und auch wenn dieser Coup schon nicht von schlechten Eltern war – noch verknallter bin ich in die neueste Zusammenarbeit. Denn diesmal hat Monki sich Mapei geschnappt, die schwedische Sängerin mit dem entspannten Sound, für die ich ja sowieso schon eine nicht ganz kleine Schwäche habe. Dazu noch eine Portion Verrücktheit von Hula Hoop Künstlerin Marawa The Amazing – Ja! Das gibt es WIRKLICH! – und zack, schon stecken zwei gut gelaunte Monki Girls in der Denim Kollaboration für das Frühjahr 2015. Nicht dass es schon so weit wäre, aber man darf sich ja wohl mal ne Runde vor-freuen.

Girlcrush + Denimcrush = <3 <3 <3

Dabei herausgekommen sind Bilder und ein Video, die mit oversized geschnittenen Blusen, Jeans im Used Look und grafischen Prints typisch Monki sind. Und dank den beiden schwedischen Powergirls so viel Spaß machen, dass ich bitte sofort auch auf diese Drehscheibe hüpfen möchte. Nur an der Sache mit den Hula Hoop Reifen müssten wir bei mir noch üben.

Wie damals ca. 1997, als ich auf dem Schulhof stand und der Reifen einfach nicht an meiner Hüfte kleben bleiben wollte, egal wie heftig ich auch meinen kleinen Körper hin und her schob. Vielleicht müsste ich mir mal bei der Kita um die Ecke so einen ausleihen und das Hula-Hoop-Trauma einfach mal wieder angehen… Was meint ihr?

Danke für die fehlende Inspiration Mapei!

“I am inspired by people who help me to see the world in a new way.

Das Lookbook samt Behind The Scenes Shots gibt’s oben in der Galerie, hier das Video zur Kooperation:

Der Song aus dem Video kommt natürlich auch von Mapei: Change (K3Y remix)

 

Alle Modelieblinge von Fanni gibt’s hier. (Und nicht mehr ganz so viel Gebrabbel von Girlcrushes, versprochen.)

Fanni liebt das Internet, ihren Kiez in Neukölln, Schaukelstühle, italienisches Essen und Musik, die sie auf dem Sofa hüpfen lässt. Sie kann schneller Bier trinken als alle anderen, verträgt aber außer Mexikaner keine Kurzen.

Be first to comment

Leave a Reply