Kiezoper im Wundergarten: Gewinnt Tickets für The Fairy Queen

kiez oper

Es muss Ende der Neunziger gewesen sein als ich zum letzten Mal in einer Oper war. Angestaubt, langatmig und längst nicht mehr zeitgemäß fühlte sich das an. Nicht so aber die Kiez Oper. Die Berliner Konzertreihe mit Charme und Faible für außergewöhnliche Locations macht im Technoclub Wilde Renate halt und setzt Henry Purcells “The Fairy Queen” mal ganz anders um.  An zwei Tagen findet die Open-Air Inszenierung auf Englisch statt, an beiden Abenden gefolgt von einer Sause bis in die frühen Morgenstunden. Typisch Renate eben. Und ging es letztes Mal zu:

Und worum geht’s? Der Text von “The Fairy Queen”, auch Libretto genannt, ist eine anonyme Bearbeitung von Shakespeares Sommernachtstraum. Mit magischen Kreaturen wie Elfen, Nymphen und Fabelwesen halb Mensch, halb Tier. Pssst, Künstler und Musiker mischen sich von Zeit zu Zeit unter die Zuschauer und flanieren durch den Garten der wilden Renate. Die Aufführung wird von einem Barock-Ensemble begleitet, unter der Leitung von Benjamin Bayl von der Staatsoper und Sängern des Internationalen Opernstudios.

Lasst uns eine wundersame Sommernacht verbringen…

Und weil ihr einfach toll seid, verlosen wir 2×2 Tickets für die Kiez Oper an einem Tag eurer Wahl. Werdet Fan von PonyDanceClyde auf Facebook und hinterlasst einen Kommentar unter dem Verlosungspost.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 21.8.2014, Teilnahmebedingungen stehen hier. Viel Glück!

Was: Kiez Oper präsentiert “The Fairy Queen” von Henry Purcell
Wann: Freitag 22. & Samstag 23. August 2014, Tür: 19:00 / Show: 22:00 (beide Abende)
Wo: Salon Zur wilden Renate, Alt-Stralau 70, 10245 Berlin.

Falls ihr kein Glück bei der Verlosung haben solltet, kauft euch Tickets und kommt trotzdem mit. Es lohnt sich. Weitere Infos findet ihr im offiziellen Facebook-Event.  Wir sehen uns!

_MG_0775

Julia steht auf schwitzige Rockkonzerte, Whiskey und blutige Steaks. Sie braucht jede Nacht mindestens achteinhalb Stunden Schlaf und mindestens zehn Minuten um einen ironischen Witz zu verstehen.

Be first to comment

Leave a Reply