Der Soundtrack zum Arbeitstag: Oceania Sounds von Tora

tora - eat the sun

Artwort: Oliver Barrett

Nach mittlerweile sieben Tagen im neuen Job wurde mir schnell wieder deutlich, wie schwierig es ist Musik zu finden, die man während dem Arbeitsalltag hören kann. Sie soll schließlich die Umgebungsgeräusche übertönen, aber bitte ohne abzulenken, irgendwie beruhigend sein – aber natürlich auf keinen Fall einschläfernd. Und vor allem: für die man nicht erst stundenlang das Internet wälzen muss, zuviel Zeit hat hier schließlich keiner hier.

Kurz gesagt: Musik zum arbeiten ist eine kleine Königsdisziplin für sich.

Um so glücklich war ich, heute wieder einmal eine neue Band zu entdecken, die genau dieses Thema für die nächsten Tage abhaken dürfte: sagt Hallo zu Tora aus Australien! Dass der sonnenverwöhnte Kontinent auf der anderen Seite der Erde uns mit guter elektronischer Musik versorgt dürfte eigentlich nichts neues sein – und trotzdem haben Tora es mit einem ganz eigenen Sound geschafft, sich einen Platz unter Australiens vielversprechendsten jungen Künstlern zu mopsen.

Das erste Album der Jungs aus Byron Bay  samt neuem Video wird im Sommer erwartet – bis dahin gibt’s in der “Eat The Sun” EP sieben Tracks zum fleißig sein, abschalten oder morgens reinkommen – je nach Tageszeit.

Oceania auf die Ohren: Hey Hi Tora!

Auch sehr empfehlenswert zum Thema des Tages: das extra-lange “Autumn Is Okay” Mixtape von Smaracuja, mit dem ich die letzten Tage prima über die Runden gekommen bin.

 

Und – na klar: alle unsere PonyDanceClyde Sunny Sunday Mixtapes!

Fanni liebt das Internet, ihren Kiez in Neukölln, Schaukelstühle, italienisches Essen und Musik, die sie auf dem Sofa hüpfen lässt. Sie kann schneller Bier trinken als alle anderen, verträgt aber außer Mexikaner keine Kurzen.

2 Comments

Leave a Reply

Leave a Reply