Dänischer Weltall Pop: Neues von Ice Cream Cathedral

Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. Der heiße Berliner Sommer 2013, ein minziges Kaltgetränk in der Hand und Herz und Ohren aufgesperrt. Als ich das Dänische Trio Ice Cream Cathedral zum ersten Mal in Kreuzberg live hörte, erinnerten sie mich an Beach House, eine meiner Lieblingsbands. Die selbstbewusste Stimme von Anja T. Lahrmann kitzelt unsere flauschigen Seelen an Stellen, von denen wir nicht mal so richtig wussten, dass es sie gibt.

Sprachlich gewandte Kritiker nennen das Ganze Krautrock, 60ies Pop, Acid und Intelligent Dance Music. Wir sprechen von Alltagsflucht und Traummelodien. Sudden Anatomy ist das internationale Debütalbum der Band, aber das zweite insgesamt. Schaut euch das neue Video zum Song The Swans an und verirrt euch in euch selbst.

Wir sind verliebt. Wie bei Star Trek.

Julia steht auf schwitzige Rockkonzerte, Whiskey und blutige Steaks. Sie braucht jede Nacht mindestens achteinhalb Stunden Schlaf und mindestens zehn Minuten um einen ironischen Witz zu verstehen.

1 Comment

Leave a Reply

Leave a Reply