Angeschaut: ARTE-Doku “Die Ära der Supermodels” im Stream

Vergangenen Samstag strahlte der deutsch-französische Kultur-Sender ARTE erstmals seine neue Dokumentation “Die Ära der Supermodels” aus. Schöne Frauen, schöne Bilder – schlechte Sendezeit. Über meinen Bildschirm flimmerte die Doku über die begehrtesten Models der 1990er Jahre deshalb erst letzte Nacht – und kann jetzt allerbesten Gewissens empfohlen werden: anschauen, bitte!

Eine besondere Ära

In “Die Ära der Supermodels” erinnern sich Szene-Größen wie Christiane Arp, Peter Lindbergh, Wolfgang Joop oder Nadja Auermann an eine außergewöhnliche Dekade in der Mode und gehen aus verschiedensten Perspektiven der Frage nach, was diese Handvoll schöner Mädchen zu “Supermodels” machte, wie sie dazu wurden und was das für die Zeit bedeutete, in der sie groß waren.

Mode ist nie nur Mode

Spannend ist das nicht nur wegen der schönen Frauen, sonder vor allem auch, weil in solchen Bildern und Video-Schnipseln immer eine ordentliche Portion Zeitgeist mitschwingt. Denn Mode ist nie nur Mode, Fotografie sind nie nur schöne Bilder: sie transportieren ein Lebensgefühl, den Zustand einer Gesellschaft, spiegeln ihre Ängste und Hoffnungen wider. So wird in “Die Ära der Supermodels” deutlich, dass Christy Turlington, Kate Moss, Linda Evangelista, Nadja Auermann, Naomi Campbell, Claudia Schiffer etc. viel mehr waren, als nur die “Leinwand” der Modedesigner, die sie in den heutigen Models sehen und erwarten.

Schön anzuschauen ist diese Doku aber auch dank der tollen Aufnahmen von unserem liebsten Modefotograf Peter Lindbergh, der die Mütter aller Supermodels entdeckte und gemeinsam auf das Cover der britischen Vogue brachte. “Die Ära der Supermodels” nimmt den Zuschauer mit in die 90er Jahre und macht deutlich, warum diese Art Hype um eine Gruppe außergewöhnlich schöner Frauen überhaupt erst entstand, was ihn möglich machte und wie er sich, mit wachsendem Ruhm der Models, schließlich entwickelte.

Die ARTE-Dokumentation “Die Ära der Supermodels” läuft in der Wiederholung im TV am 31.8.2014 um 3.05 Uhr. Oder hier im Stream – denn auf’s Fernsehprogramm warten machen wir ja seit der Ära von Claudia & Co. nicht mehr. Den Trailer gibt’s hier.

Letztes Mal haben wir uns “Finding Vivian Maier” im Kino angeschaut.

Alle Film- und Serien-Lieblinge gibt’s hier.

Fanni liebt das Internet, ihren Kiez in Neukölln, Schaukelstühle, italienisches Essen und Musik, die sie auf dem Sofa hüpfen lässt. Sie kann schneller Bier trinken als alle anderen, verträgt aber außer Mexikaner keine Kurzen.

Be first to comment

Leave a Reply