City Guide Hamburg: 10 vergnügte Lieblingstipps von Boris Arnold

Hachja die Hansestadt. Es ist eine lange Liebe mit uns beiden und drei beste Freundinnen, die mich alle paar Monate dazu bringen, mich in den Bus nach Hamburg zu setzen. Die Kleine mit Seemannsfeeling an Elbe und Alster macht es einem aber auch wirklich leicht mit den Schmetterlingen im Bauch. Trotzdem habe ich nie die Zeit gefunden, die Stadt ernsthaft zu erkunden, so viel Sozialstress und tolle Freundschaften gab es zu pflegen.

Deswegen holte ich mir meinen knuffigen Internetfreund Boris Arnold von Mit Vergnügen Hamburg zur Seite – denn wer könnte besser Bescheid wissen als ein Social-Media-Gott, der jeden Tag ein Vergnügen für seine Lieblingsstadt empfiehlt? Gemeinsam haben wir uns durch vegan-pornöses Mousse au Chocolat Eis geschaufelt und ich habe mir erklären lassen, wo man in Hamburg am besten Grüne Scheisswichse trinken kann. Und ja, das heißt echt so. Kommt mit uns mit durch zehn vergnügte Lieblingstipps!

_

1. Frühstücks-Power bei Hallo Kleines

Mit einem knurrenden Magen schlendere ich etwas verpennt zu Hallo Kleines in Eimsbüttel, das mir Boris so erklärt hat: super Frühstück, nette Inhaberin. Ich kann ihm hierbei nur beipflichten, besonders das frische Vollkornbrot und die Kuchenauswahl haben es mir angetan. Außerdem gibt es leckeren Mittagstisch für kleines Geld, zum Beispiel Kokossuppe mit Tamarinde, Minze und Koriander. Ein großes Plus ist die entspannte Atmosphäre, fühlt sich ein bisschen an wie Schweden.

Café Hallo Kleines!
Weidenallee 61
20357 Hamburg

HalloKleines

HalloKleines_Regal

2. Cornern an der Tabakbörse

Was in Berlin der Späti ist heißt in Hamburg Kiosk. Die Tabakbörse ist DER Spot im Sommer zum Abhängen und ist nur am Sonntagmorgen danach so leer wie auf dem Foto unten. Das Kleinod liegt zwischen St.Pauli und Sternschanze, hier wird gecornert und reichlich Sommerbier getrunken. Cornern heißt übrigens entspanntes sitzen, was auch schon mal auf dem dreckigen Bordstein sein kann. Ich aß auf dem selbigen mein Abendessen, das ich mir vom Vietnamesen um die Ecke mitnahm und kam mir dabei richtig radikal vor. Hach Hamburg.

Tabakbörse
Beim Grünen Jäger 1
20359 Hamburg

tabakboerse

TabakCornern

3. Vegan-pornöse Mousse Au Chocolat Eiscreme

Wenn mir vor ein paar Wochen jemand geflüstert hätte, dass vegane Eiscreme besser schmeckt als ihr milchiges Pendant hätte ich ihm wohl den Vogel gezeigt. Gut dass ich mich mit Boris auf die Sternschanze gefleetzt und bei Die Eisbande eine Mousse au Chocolat Eiscreme probiert habe, die so schmeckt wie flüssiger Schokokuchenteig. Bei der Eisbande gibt es pornöse Sorten wie Schniggers und eine salzige Erdnusscreme mit richtig dicken Stückchen. Womöglich mutiere ich nun zum Eis-Veganer. Weil ich es kann.

Die Eisbande
Bartelsstraße 1
20357 Hamburg

duckface

sojaeis_eisbande

4. Einmal grüne Scheisswichse bitte …

Jedes Viertel braucht eine, nur manche haben sie: Diese eine urige Spelunke wo man sich auch nach dem dritten Absacker festquatscht. Im Na Und?, wo der derbe heisere Theken-Klaus den Besuchern Bier und grüne Scheisswichse serviert, ist jeder goldrichtig der sich unaufgeregt betrinken möchte. Und grüne Scheißwichse verdient den Titel “Bester Name der jemals einen Longdrink zierte”. Finden wir gut!

Na und?
Wohlwillstraße 49
20359 Hamburg

ScheissWichse

naund

5. Nutellabrote und Longboards in der Superbude St.Pauli

Es gibt einen wunderbaren Ort in Hamburg. Und zwar einen, an dem sich jeder 24 Stunden lang kostenlos Nutellabrote schmieren kann. Wo man sich entspannt in Schubkarren sitzend Magazine durchliest und sich fragt, wieso man nicht selbst so ein stylisches Wohlfühl-Hostel aufmacht. Die Zimmerpreise in der Superbude sind fair und die Waffeln zum Frühstück duften grandios – wie könnte man sich also nicht in dieses Kleinod verknallen? Die Wände der 89 Zimmer wurden übrigens mit Exra-für-die-Superbude-Geschichten von Bloggern, Autoren und Journalisten tapeziert. Hin da und festlesen!

Superbude St.Pauli
Juliusstraße 1
22769 Hamburg

Nutella

Superbude

Superbude3

hostels-hamburg-hotels-junges-ferien-staedtereisen-Bad-frontal

 

6. Park Fiction

Erinnert ihr euch an das Gustav Gans Video unserer Lieblings-Hanseaten, den Absoluten Beginnern? Und könnt ihr auch noch mitrappen wie wir?

So siehts aus, wozu der ganze Schwermut?
Hör lieber zu, blick nach vorn und fühl dich sehr gut.
Ja, das Leben ist hart und manchmal kaltblütig,
doch wir nehmen den Scheiß locker und leichtfüßig

Genau das ist das Lebensgefühl vom Park Fiction direkt an der Elbe. Der ist mit seinen Kunstpalmen und dem Blick auf den Hafen ein toller Treffpunkt um nachmittags oder nach einer durchfeierten Nacht den Sonnenaufgang zu gucken. Also Bierchen und Picknickdecke einpacken und Füße ins Gras. Das Leben ist schön.

Park Fiction
St. Pauli Fischmarkt 19
22767 Hamburg

Park2

Park-Fiction_1

7
7. Käsig-geiles Comfort Food bei Jim Burrito’s

Hach Sternschanze, du sexy-dreckiges Epizentrum der Ausgehmeilen. Nicht nur feiern kann man auf dir, sondern bei Jim Burrito’s Cantina auch die besten Burritos der Stadt essen. Die sind so richtig groß, damit auch der eifrigste Vielfraß auf seine Kosten kommt, geschätzte 8 Kilo schwer und deliziös!  Es gibt auch die Vegi-Varianten, die nicht weniger pervers sind, zum Beispiel die saftigen Quesadillas mit Seitan. Beste!

Jim Burrito’s Cantina
Schulterblatt 12
20357 Hamburg

Quesadilla Saitan

Burrito

8. Ein kaltes Astra mit Aussicht bitte!

Hamburg ist anders als Berlin, und das ist gut so. Besonders lieb habe ich die Hansestadt weil ich mir dort immer vorkomme wie im Urlaub am Meer. Genau so geht es mir immer in der Strandperle, einem unaufgeregten Strandcafé direkt an der Elbe. Auf Foursquare auch kommentiert mit: “Hamburg, beach dude!”. Mit Blick auf die Schiffe, einem kalten Astra und Sand zwischen den Zehen. Wenn man einen Platz bekommt geht man so schnell nicht wieder weg. Für Hafenbräute, Seemänner und solche die es gerne sein würden.

Strandperle
Övelgönne 60
22605 Hamburg

Strandperle5

strandperle2_neu

 

9. Portugiesische Tapas in Altona

Wenn Boris sagt, dass das Ribatejo in Ottensen ein absoluter Geheimtipp ist, dann solltet ihr ihm das auf jeden Fall glauben. Leider konnte ich das kleine, feine portugiesiche Café/Restaurant und seine hochgelobten Tapas noch nicht selbst probieren, aber die mit Liebe ausgewählte Karte und die superfairen Preise sagen schon so einiges. Somit nimmt dieser kleine Schatz Platz eins auf meiner To-Do-Liste für den nächsten Hamburg-Besuch ein. Und das Wasser läuft mir derweil im Mund zusammen.

Ribatejo
Bahrenfelder Straße 56
22765 Hamburg

Ribatejo

 

10. Mein Rad ist dein Rad ist unser Rad.

Schon wieder eine Gemeinsamkeit zwischen Hamburg und Berlin: Das beste Transportmittel ist und bleibt das Fahrrad. Also schnappt euch ein Stadtrad und fahrt los, die ersten 30 Minuten sind kostenfrei. Am tollsten radelt es sich vom Schulterblatt über die Reeperbahn zu den Landungsbrücken und dann weiter Richtung Övelgönne zur Strandperle… Besser geht’s nicht. Wirklich! Nicht vergessen: Zuerst müsst ihr euch auf der Stadtrad Hamburg Website einmalig registrieren. Wie das geht steht hier. Und los geht die wilde Fahrt.

Radl3

Danke lieber Boris!

Noch mehr Inspiration und einen Stadtplan gibt’s auf dem eigens angelegten PonyDanceTravel-Pinterest-Pinboard für ein Wochenende in Hamburg – schnell bookmarken und dann ab mit euch! Hach!

Pinterest Karte zum PonyDanceClyde City Guide Hamburg

 

Letztes Mal haben haben wir uns durch Prag gegessen. Hier gehts zum City Guide Prag. 

Julia steht auf schwitzige Rockkonzerte, Whiskey und blutige Steaks. Sie braucht jede Nacht mindestens achteinhalb Stunden Schlaf und mindestens zehn Minuten um einen ironischen Witz zu verstehen.

Be first to comment

Leave a Reply